Künstler der Galerie

 

Sandra Bartocha

 

Bartocha_von_Werner_BollmannSandra Bartocha (Foto: Werner Bollmann), Jahrgang 1980 ist Naturfotografin und Autorin. Aufgewachsen in Mecklenburg-Vorpommern, verliebte sie sich in die markante Landschaft der Ostsee, die weiten Wälder und Seen dieses einzigartigen Bundeslandes. Ihr Ziel ist nicht die Dokumentation natürlicher Landschaften

sondern vielmehr die persönliche Interpretation und Abstraktion gesehener Momente.

Sie ist Vizepräsidentin der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen), Chefredakteurin der Zeitschrift »Forum Naturfotografie« sowie Autorin der Bücher »Fotoschule in Bildern. Naturfotografie«, »Müritz-Nationalpark. Hommage an eine Landschaft« und »LYS –An Intimate Journey to the North«.

 Ihre Bilder sind mehrfach erfolgreich in nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem »Wildlife Photographer of the Year« und den »International Photography Awards« prämiert worden. 

www.bartocha-photography.com

www.facebook.com/bartocha.photography

Von Juli bis November 2017 präsentiert Sandra Bartocha in der Galerie Usedomfotos ihre Ausstellung LAYERS.


Beat Glanzmann

Beat GlanzmannMit Beat Glanzmann haben wir einen Fotografen, Filmemacher und Wildnisguide gewinnen können, der vor mehr als 20 Jahren von der Schweiz in die Wildnis des Yukon ging und für den seitdem die Wildnis zu einem wichtigen Lebensinhalt wurde. Sein Leben und seine Fotos sind einet Philosophie, und kaum besser als mit seinen eigenen Worten zu beschreiben: „Ich will die Natur spüren, in ihr leben. Ich mag diese wunderbare Stille und die Wunder, die es in ihr zu entdecken gibt. Unsere menschlichen Stärken, das Schöne, aber auch unsere Schwächen zu erfahren, um persönlich zu „wachsen“ und stärker zu werden.“ Seine Multivisionshow „Ein Neuer Horizont“, die wir 2015 in Bern live erleben durften ließ den Wunsch nach einer Ausstellung in der Galerie Usedomfotos weiter reifen. Ich selbst hatte im Winter 2011 die Gelegenheit ihn mit seinen Huskys erstmals in der Kanadischen Wildnis zu treffen.


 

Iwona Knorr

Iwona KnorrEine Fotokünstlerin, die sich in meisterhafter Einfühlsamkeit mit Mensch und Natur der Insel Rügen auseinandergesetzt hat. Die Suche nach der Identität der Insel Rügen führte sie in die Häfen entlang der Küste und zu den Fischern der Insel. Während einer langsamen Annährung  entstanden in den Jahren von 2009 bis 2014 authentische Momentaufnahmen jenseits gängiger Klischees, die eindrücklich noch gelebte traditionelle Werte zeigen. Die Bilder sind lebendig, ehrlich und lassen den Betrachter das Vertrauen spüren, das sich die Fotografin bei den Küstenfischern erworben hat. Sie setzt ein fotografisches Denkmal für eine verschwindende Menschengruppe, die im Deutschland des 21. Jahrhunderts weiterhin bodenständig lebt und an traditionellen Werten festhält.

Die innige Verbindung der Fotokünstlerin zu Rügen spürt man auch in ihren Landschaftsaufnahmen. In Schwarz-Weiß zeigt sie uns die unverwechselbare Schönheit der Küstenlandschaft der Insel jenseits der touristischen Attraktionen.

Iwona Knorr wurde 1963 in Polen geboren und lebt seit 1982 in Deutschland. Sie ist Diplomgermanistin und Master-of-Business-Administration. Als Autodidaktin arbeitet sie seit 2009 als freischaffende Fotografin. Sie blickt auf mehrere Einzelausstellungen in Deutschland zurück, u.a. 2014 im Rahmen des Umweltfotofestivals „Horizonte“ in Zingst. Sie nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil. Darunter 2014 in der PowerHouse Arena in New York und im Rahmen der Weltausstellung 2015 in Mailand. Ihr prominentes Fotoprojekt über die Küstenfischer von Rügen wurde international mehrfach ausgezeichnet. 2014 erschien das Fotobuch „Zum Fischen geboren“, das zum Deutschen Fotobuchreis 2016 nominiert wurde.


 

Wolfgang Nehls

wolfgang kleinDer Naturfotograf Wolfgang Nehls (geb. 1938) hat sich mit wunderschönen Tier- und Landschaftsaufnahmen über unsere Region hinaus einen Namen gemacht. Aus gesundheitlichen Gründen konnte der gelernte Konditormeister nicht mehr in seinem Beruf arbeiten, er kam über den Kulturbund in der DDR zu den Ornithologen und anschließend zum Naturschutzbund. Als zuständiger Gebietsbetreuer der Usedomer Regionalgruppe des Naturschutzbund Deutschland (NABU) für das Naturschutzgebiet Gnitz hat er hier insgesamt 1.100 Exemplare von drei verschiedenen Orchideenarten gezählt und müht sich immer wieder um die Erhaltung dieses Lebensraumes. Als Ornitologe hat sich Wolfgang Nehls natürlich ganz besonders auf die Fotografie verschiedener Vögel spezialisiert. So befinden sich in seinem Archiv Bilder von Seeadlern, Eisvögeln, verschiedenen Enten, die als Zugvögel oder Wintergäste bei uns zu beobachten sind, die verschiedensten Watvögel, die besonders am Peenemünder Hacken zu finden sind und spektakuläre Spechtfotos, um nur einige Beispiele zu nennen. Von März bis August 2016 stellt Wolfgang Nehls im Rahmen der Ausstellung „Tierisches Usedom“ in der galerie usedomfotos aus.


 

Siegfried Trieglaff

siegfried kleinSiegfried Trieglaff, 1928 in der Stadt Usedom geboren und in Swinemünde auf das Gymnasium gegangen, lernte Forstmann und verschrieb sich als passionierter Jäger schon vor mehr als 30 Jahren der Tierfotografie. Für Siegfried Trieglaff stehen ganz besonders imposante Fotos von Seeadlern. Er war einer der ersten Tierfotografen, der den König der Lüfte auf Usedom abgelichtet hat. Zusammen mit dem 2016 bei einem tragischen Unfall (Sturz aus seinem 18 Meter hohen Tier-Beobachtungsposten, OZ vom 12.02. 2016) ums Leben gekommenen bekannten Naturfotografen und Autor Rico Nestmann von der Insel Rügen sind Trieglaff schon vor Jahren auf Usedom spektakuläre Adlerfotos geglückt. Viele Verstecke und Beobachtungspunkte hat er auf der Insel gebaut und diese gemeinsam mit Nestmann genutzt. Das Titelbild von Rico Nestmanns bekanntestem Buch „Herrscher des Himmels“ ist auf der Insel Usedom auf Trieglaffs Adlerbaum entstanden, an dem beide gemeinsam viele Stunden im Versteck verbracht haben. Als Mitglied der Gesellschaft deutscher Naturfotografen ist er weit über unser Insel hinaus anerkannt. Von März bis August 2016 stellt Siegfried Trieglaff im Rahmen der Ausstellung „Tierisches Usedom“ in der galerie usedomfotos aus.


 

 

Heinz Teufel

heinz_teufel_portrait_

 

Der Diplom Designer Frei Kunst studierte von 1970 bis 1975 Bildhauerei, Grafik und Malerei in Kiel und begann sich ab 1978 intensiv der Fotografie zuzuwenden.  Als Gründer der „Schule des Sehens“ (1999) und des „Sehortes“ Zingst schuf er wesentlich die Basis für das heute so erfolgreiche Fotofestival in Zingst, dessen Mitkurator er ab 2007 war. 2000 entwickelte Heinz Teufel die gestische Fotografie, die bis heute eines seiner wichtigsten Markenzeichen ist. Seit Jahren ist Teufel einer der gefragtesten Fotolehrer und Veranstalter von Fotokursen Deutschlands. Viele Publikationen sind Ausdruck seines fotografischen Könnens, das er mit einer ganz eigenen Philosophie des Sehens verknüpft. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise, wie z.B, 1996 „Die am besten fotografierte GEO-Geschichte der ersten 20 Jahre GEO“ würdigen seine fotografischen Verdienste. Wer Heinz Teufel einmal bei der Arbeit beobachten durfte und das Warum zu einem Bild erfahren hat, der ahnt was ein gutes Foto ausmacht und wie viel es eine Mischung aus Planung, Augenblick und Zufall sein muss.


 

 

Peter Adamik

Peter Adamik

Peter Adamik wurde 1963 in (West-)Berlin geboren, wo er aufwuchs, intensiven Violinunterricht erhielt, Abitur machte und bis zum Vordiplom Architektur studierte.

Schon zu Schulzeiten beginnt er leidenschaftlich gern zu fotografieren und baut dieses Hobby systematisch zum Beruf aus. Peter Adamiks erste Profiaufträge dokumentieren die Westberliner Musikszene in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre: Inga und Annette Humpe, Thomas Fehlmann, Rio Reiser, NDW-Star Stephan Remmler, die Rainbirds, Katharina Franck. Seine Portraitfotos erscheinen als Plattencover, seine Musikreportagen im Musikexpress aber auch in den Berliner Stadtmagazinen Zitty und TIP. Des weiteren portraitiert er Berliner Modemacher wie RIO, Claudia Skoda und Radical Chic, sowie Künstler, Autoren, Schauspieler und immer wieder Musiker.

In der Wendezeit bereist er für den Westen damals so exotische Orte wie Prag und Budapest, Krakau und Danzig. Reportagen führen ihn in die Braunkohlereviere der Lausitz, nach Leipzig und Plauen, jenen Orten, an denen die Revolution tatsächlich stattfand. Per Fotoreportage versucht er den Blick der Leser der Berliner Zeitung nach Osten zu weiten. Editorials, unter anderem für Max, Cinema, Allegra, Prinz, Das Magazin, und Econy, sowie Reiseberichte, unter anderem für die Berliner Zeitung und GEO Saison komplettieren sein Portfolio.

Arbeitsschwerpunkte liegen heute für Peter Adamik auf der Musik- und Portraitfotografie und auf Reportagen. Er begleitet er das Baltic Sea Youth Philharmonic (BYP) bei seinen Tourneen durch Europa. Es entstehen nicht nur Aufnahmen bei den Konzerten, er begleitet die jungen Musiker von den Probespielen bis zu Aufnahme-Sessions vor und hinter der Bühne.


 

Geert Maciejewski

Geert Maciejewski 2169-rgb klein

1953                            geboren in Wahlendow; Landkreis Ostvorpommern 
1959-1969                   Schulbesuch
1969-1971                   Feinmechanikerlehre
1973-1985                   Feinmechaniker und nebenberufliche Tätigkeit als Musiker
1985-1988                   Studium an der Fachschule für angewandte Kunst Heiligendamm
1989                            Auszeichnung mit dem Design-Nachwuchspreis des AIF 
1989-1991                   Arbeit als Designer im Institut für Diabetes „Gerhardt Katsch” in Karlsburg 
                                    Leiter der Abteilung Design und Wissenschaftsgrafik
seit 1991                     freiberuflich als Grafik- und Industriedesigner tätig
seit 1992                     Mitglied in der Allianz deutscher Designer
seit 1993                     Mitglied im Designzentrum Mecklenburg-Vorpommern (M-V)
seit 1998                     Lehrtätigkeit an der Grafik+Design-Schule Anklam

seit 1999                    Lehrbeauftragter am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald

                                   (Projekte zum Thema Plakatentwicklung /Schrift / Animation)
2001                           Auszeichnung mit einer Anerkennung, Landesdesignpreis M-V
seit 2002                    Mitglied im Vorstand des Designzentrums M-V
2003                           Auszeichnung mit einer Anerkennung, Landesdesignpreis M-V
2004-2007                  Lehrtätigkeit an der Grafik+Design-Schule Schwerin
2005                           Auszeichnung mit dem Lilienthal-Designpreis des Landes M-V
2006                           Beteiligung an der Lilienthal-Designpreis-Ausstellung
2007-2008                  Vorstandsvorsitzender des Designzentrums M-V 
2009                           Auszeichnung mit einer Anerkennung, Lilienthal-Designpreis des Landes M-V
 
Personalausstellungen in öffentlichen Räumen in Greifswald, Stralsund, Rostock, Schwerin,  Potsdam, Dresden, Leipzig, Berlin, Magdeburg, Ilmenau, Heringsdorf sowie in den  Kulturzentren von Goloniow (Polen), Kotka (Finnland) und Lund (Schweden). Seit vielen Jahren ist er Fotograf des Usedomer Musikfestivals und begleitete das Baltic Youth Philharmonic seit 2008 fotografisch. Weitere Informationen zu Geert Maciejewski                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Matthias Gründling

galerie_usedomfotos_matthias_gruendling_zinnowitz-1

Hobbyfotograf Matthias Gründling: Geboren in  Greifswald,  aufgewachsen in  Zinnowitz  auf der Insel Usedom,  kennt der promovierte Narkosearzt und  Intensivmediziner fast  jeden  Winkel der  Insel.  Neben der  Landschaftsfotografie ist die Porträt- und Eventfotografie ein weiterer Schwerpunkt seiner fotografischen Arbeit. Die digital aufgenommenen  Bilder werden am Computer entwickelt und auf den Internetportalen  www.insel-usedom.netfacebook und www.usedomfotos.de präsentiert.  Seit Juni 2013 gibt es zudem die „galerie usedomfotos“ direkt neben der Kirche in Zinnowitz. Die Galerie präsentiert in wechselnden Fotoausstellungen einzigartige Motive der Ostseeinsel Usedom und zu anderen Themen. Die Werke verschiedener Fotografen können in der Galerie nicht nur betrachtet, sondern auch käuflich erworben werden.

Gründling zeigt in zwei Bildbänden zur Insel Usedom und dem jährlich bei usedomfotos  erscheinenden Kalender seine zweifellos tiefe Verbindung zur Insel Usedom. In verschiedenen Ausstellungen auf der Insel Usedom wurden in den vergangenen Jahren die Fotos einem breiten Poblikum zugänglich gemacht. Usedomfotos findet man heute in vielen Printmedien der Insel, in Gaststätten, Hotels und Ferienwohnungen und an der Zinnowitzer Promanade vor den Vinetahotels.


Henry Böhm

henry_boehm

Baujahr 1960, beschäftigt sich seid ca 40 Jahren mit der Fotografie. Schwerpunkte: Landschaft, Reise und gestische Fotografie.

facebook.com/planetusedom
facebook.com/Usedom


Andreas Dumke

andreas dumke

Andreas Dumke ist ein Fotograf aus den Kaiserbädern der Insel Usedom. Seine erste Erfahrungen sammelte er in der Sportfotografie. Nach und nach kamen weitere Betätigungsfelder wie Landschaft-, Portrait-, Hochzeits- und auch Eventfotografie hinzu. In den vergangenen Jahren war er ausserdem an vielen Ausstellungen und Publikationen beteiligt. Seine Facebookseite „inselfotograf“ ist mittlerweile die größte Fotoseite der Region.

www.insel-fotograf.eu


Claudia Pautz

Claudia Pautz

Claudia Pautz ist auf der Insel aufgewachsen und lebt heute als selbständige Mediendesignerin in Bansin. In ihren Blogs »Mein Usedom« (mein-usedom.blogspot.com) und »Sturmzeitgeschichten« (sturmzeitgeschichten.com) schreibt sie über ihre Leidenschaft für das Leben am Meer und unterstreicht diese mir ihren Inselbildern.


 

Marcel Piper

marcel piper

Marcel Piper ist ein junger und leidenschaftlicher Fotograf aus Seebad Heringsdorf. Schon in jungen Jahren war Marcel sehr gern in der Natur und am Strand unterwegs. 2005 begann er mit diesem Hobby, welches nach und nach zu seiner Leidenschaft und sogar seid 2013 zu seinem Beruf wurde. Marcel hat schon bei einigen Ausstellungen auf der Insel Usedom mit gemacht, sowie hier in der Galerie “Usedom Fotos”. Bekannt ist Marcel unter dem Namen Usedom-Fotografie.de, wo er auf der Hompage und Facebookseite viel weitere Fotos präsentiert.

facebook.com/marcelusedomfotografie